Startseite

 

I n h a l t s v e r z e i c h n i s

 


 

4.7.3. Datenmultiplexer (PROZ/LOGIC/2)

 

  Dieser Schaltungsteil stellt eine Art "Kreuzschienenverteiler" dar, über den die verschiedenen Busse miteinander verbunden wer­den können. Da innerhalb der LCA keine bidirektionalen Busse möglich sind, wurden die externen Busse in Ein- und Ausgangssignale aufgeteilt.

  Der Multiplexer N15 bis N22 schaltet den Datenweg zum Luminanz­teil des D-RAMs zwischen A/D-Wandler (Aufnahme) und zwischenge­speichertem Prozessorbus (CPU-Modus, schreibende Zugriffe) um. Entsprechendes gilt für den Multiplexer N23 bis N30 und den Chro­ma-Anteil.

  N31 bis N38 haben eine doppelte Funktion. Während der Wieder­gabe schalten sie den D/A-Wandler zwischen Luminanz und Chroma um. Das gleiche geschieht bei lesenden CPU-Zugriffen im CPU-Mo­dus. Während dieser Zeit kann der D/A-Bus über DASEL maskiert werden.

  N39 bis N46 wählt bei lesenden CPU-Zugriffen zwischen Speicher­zugriffen und dem Parallelport. Über P52 bis P59 kann schließlich der D/A-Wandler-Bus maskiert werden, um störende Ausgaben auf den Bildschirm, z.B. im CPU-Modus, zu verhindern.