Startseite

 

I n h a l t s v e r z e i c h n i s

 


 

 

 

 

 

 

 

Entwicklung eines digitalen Bildspeichers mit

Speicherplatzoptimierung unter Verwendung von

Standard-DRAMs für ein Video-Schnitt-System

 

 

 

 

Diplomarbeit

 

 

im Studiengang Technische Informatik

 

 

 

an der

 

Fachhochschule Köln

 

Abteilung Gummersbach

 

 

 

 

Prüfer:

 

Prof. Dipl.-Phys. T.C.E. Drescher

 

Prof. Dipl.-Ing. H. Scheidt

 

 

 

Labor-Ing.:

 

Dipl.-Ing. K. Bock

 

 

 

 

 

vorgelegt von

 

 

Jürgen Loh

 

Matrikelnummer: 102994

 

 

 

 

Gummersbach, 1.März 1990

 

 


 

I n h a l t s v e r z e i c h n i s

 


 

Hinweise zu dieser Ausgabe

 

Die Diplomarbeit hat der Verfasser 1990 auf einem CP/M plus Computer (mc-CP/M plus Computer, ein System 8000 EPC von oettle+reichler) unter Verwendung von WordStar, MailMerge und StarIndex erstellt.  Die Flussdiagramme wurden mit EasyFlow unter MS-DOS gezeichnet, die Schaltpläne und Zeitdiagramme entstanden auf einer DNIX Workstation von Daisy.  Die Grafiken wurde manuell im Cut+Paste-Verfahren in den Text integriert, d.h. mit Schere und Klebstoff.  Das so entstandene Original wurde mit einem Fotokopierer vervielfältigt.

 

Die Wordstar-Textdateien sowie die Quelltexte der Programme hat der Verfasser jetzt, fast 20 Jahre nach ihrer Entstehung, von einer alten CP/M-Backup-Diskette auslesen können, sie bildeten die Basis dieser Ausgabe.  Alle Grafiken wurden aus einer Kopie der Diplomarbeit von 1990 gescannt.  Die Easy-Flow-Grafiken gibt es zwar noch, es konnte aber kein Programm aufgetrieben werden, das sie importieren könnte.  Die Daisy-Workstation existiert schon lange nicht mehr, auch keine Kopien der dort entstandenen Dateien.

 

Aus den vorliegenden Dateien wurde diese Ausgabe der Diplomarbeit rekonstruiert.  Dazu wurde sie mit Microsoft Word 2000 neu gesetzt und mit OpenOffice.org in HTML konvertiert. Sie ist inhaltlich mit der Originalausgabe identisch.  Es gibt lediglich kleine Unterschiede, so wurden eine Kopie zur Zulassung zum Kolloquium und diese Hinweisseite angefügt.

 

Die Rechte dieser Diplomarbeit verbleiben beim Verfasser.  Eine kommerzielle oder nicht-kommerzielle Verwertung bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

 

Wuppertal, den 13. Juni 2010

Jürgen Loh