Startseite

 

I n h a l t s v e r z e i c h n i s

 


 

3.1.4. Entwicklungswerkzeug PC

 

  Zur Implementierung der LCAs wurde das LCA-Entwicklungspaket der Fa. XILINX eingesetzt. Es läuft auf kompatiblen ATs bzw. 386ern mit mindestens 4MB Hauptspeicher im Protected Mode. Es umfaßt folgende Programme:

 

   - Ein Netzlistenkonvertierungsprogramm, das die vom Schalt-

     planeditor gelieferte Netzliste minimiert und in CLBs auf-

     teilt

   - Einen Autorouter, der das Plazieren der CLBs und deren Ver-

     drahtung übernimmt, sowie

   - Einen interaktiven LCA-Editor, der Manipulationen des LCAs

     auf CLB-Ebene erlaubt.

 

  Die Netzliste wurde auf einer Workstation erstellt, was im fol­genden Abschnitt beschrieben wird.