Startseite

 

I n h a l t s v e r z e i c h n i s

 


 

2.1. Zielsetzung

 

  Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Entwicklung eines digitalen Bildspeichers mit folgenden Eigenschaften:

 

   - Abspeichern von Vollbildern mit möglichst geringem Speicher­platzbedarf

   - Wahlweise Einsatz einer Datenreduktion

   - Darstellung der gespeicherten Bilder in horizontaler und vertikaler Richtung auf 1/4 verkleinert

   - Möglichkeit des Zugriffs eines Mikroprozessorsystems auf den Speicher zum Ein- und Auslagern von Bildern von einem Massenspeicher

 

  Das System soll in einem professionellen Videoschnittplatz zum Einsatz kommen, um die Nachbearbeitung von Schnittlisten zu ver­bessern. Diese Schnittlisten enthalten die Anfangs- und Endpo­sitionen einzelner Einstellungen als Timecodewerte sowie deren Reihenfolge. Der Bildspeicher soll diesen Zahlenkolonnen reprä­sentative Standbilder (z.B. das erste, das letzte und ein typi­sches Bild einer Einstellung) zuordnen, um sie besser lesbar zu machen.

  Falls durch eine Integration der digitalen Logik des Bildspei­chers in ein Gate-Array eine ausreichende Kostenreduzierung möglich ist, soll der Bildspeicher mit reduzierter Speicherkapa­zität und/oder Bildauflösung auch im Consumer-Bereich eingesetzt werden. Die Steuerlogik muß daher flexibel genug sein, um beide Einsatzgebiete abdecken zu können.